Magazin

Test: Fetter Sound für den iPod mit den richtigen Kopfhörern!

Fast jeder hat heutzutage einen iPod oder anderen MP3 Player fürs Joggen, das Fitnessstudio oder einfach für die Couch zuhause. Die mitgelieferten Kopfhörer sind allerdings meist nicht zu gebrauchen und eher als „günstige Zugabe“ zum MP3 Player anzusehen. Wir stellen Euch unsere persönlichen Kopfhörer-Kaufempfehlungen vor, um überall tollen Sound mit satten Bässen genießen zu können.

Klipsch Image One

Platz 1 in unserem Kopfhörer Vergleich: „Klipsch Image One“

Der Klipsch Image One mit iPhone/iPod/iPad Steuerung und eingebautem Mikrofon hat uns in allen Bereichen überzeugt. Er liefert satte Bässe und auch in den Mittel- und Hochtönen liefert er ein klares Klangbild ab. Die geschlossenen, überaus bequemen Ohrmuscheln schließen gut ab und halten Umgebungsgeräusche fern. Auch nach längerem Tragen bleibt der Klipsch Image One sehr bequem. Mit der Steuerungsmöglichkeit für Apple Geräte kann durch die Lieder gewechselt und die Lautstärke reguliert werden. Außerdem kann man den Kopfhörer auch als Telefon-Headset benutzen. Geliefert wird der Klipsch Image One mit einer Transporttasche in der Farbe Schwarz und ist mit etwa 120,00 EUR bei amazon erhältlich.

» Weitere Informationen und aktuelle Preise finden Sie bei Amazon


Klipsch Image One

Platz 2 – ideal für Hip Hop und RnB: „Monster Beats by Dr. Dre Solo HD“

Die Monster Beats Solo HD sind derzeit DIE Trendobjekte schlechthin und wurden vom Bekannten Hip Hop und RnB Produzenten Dr. Dre entwickelt. Sie sind eher für den Hip Hop und RnB Bereich mit fetten Bässen ausgelegt. Optisch sind sie wahre Designerstücke und bieten dank Apple-Steuerungsmöglichkeiten großen Komfort für unterwegs an. Elegant bei den Beats Solo HD sind die mitgelieferten roten Kopfhörerkabel – einmal mit Apple-Steuerung und einmal ohne. Die Verarbeitung ist durchweg sehr gut. Für Freunde elektronischer Musik ist der Kopfhörer ohne EQ allerdings eher nicht geeignet, da hier die Höhen nicht ganz so ausgeprägt sind. Hier eignet sich der Klipsch Image One besser. Die Beats Solo HD sind mit etwa 170,00 EUR etwas teurer als die Klipsch, allerdings erhält man mit einem außergewöhnlich guten Design, Verarbeitung und satten Bässen einen wirklich tollen Kopfhörer. Dank seinem ausgeklügelten Klappmechanismus und dem hochwertigen Transportcase lassen sich die Beats Solo HD auch sehr gut überall mit hinnehmen.

» Weitere Informationen und aktuelle Preise finden Sie bei Amazon


Klipsch Image One

Platz 3 – der günstigste im Test: „AKG K518 Limited Edition“

Unser günstigster Kopfhörer im Test ist der AKG K518 in der Limited Edition. Der weltweit oft als DJ-Kopfhörer eingesetzte AKG K518 ist derzeit als Limited Edition in zahlreichen Farben erhältlich. Trotz seines günstigen Preises von etwa 50,00 EUR bietet der geschlossene Kopfhörer einen erstaunlich guten Klang mit druckvollen Bässen und guten Mitten und Höhen. Der 3D-Axis Faltmechanismus sorgt dafür, dass der AKG K518 LE immer mit in der Tasche ist. Der AKG K518 ist iPhone kompatibel – bietet allerdings keine Apple-Steuerungsmöglichkeit – dafür ist der AKG K518 der lauteste von allen und extrem Robust. Im Laufe der Zeit wurde dieser Kopfhörer zum wahren Kassenschlager, weshalb er aktuell in den Farben Rot, Grün, Orange, Blau, Gelb, Lila und Weiß angeboten wird.

» Weitere Informationen und aktuelle Preise finden Sie bei Amazon


Test: Fetter Sound für den iPod mit den richtigen Kopfhörern!, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Kommentare sind geschlossen.